15.08.2019 | Ausflug zum Kloster Lorch

Sommerausflug inklusive

Staunend stehen die Ausflügler vor den 900 Jahre alten Mauern des Klosters Lorch und sehen einen Mönch und zwei edle Damen in mittelalterlichen Gewändern auf sich zukommen. Sie leiten die Erlebnisführung und bringen den Besucherinnen und Besuchern die Geschichte des Klosters nahe, das die Grablege der Staufer beherbergt.

Die 30 Ausflügler genießen den Tag, jede und jeder auf seine Weise. Organisatorin Barbara Schmid vom Ökumenischen Krankenpflegeverein Esslingen-Nord hat das Programm so zusammengestellt, dass Zeit für Entdeckungen im eigenen Tempo bleibt. Die 87-jährige Christel L. hat sich der barrierefreien Gruppe angeschlossen. Diese wählt eine Route durch das alte Gemäuer, auf der keine Stufen den Weg erschweren. Valerius S. greift immer wieder zur Videokamera. Der Mann Mitte achtzig stellt einen Erinnerungsfilm zusammen. Friedemann S. gehört zu den jungen beim Ausflug. Der 77-jährige hält die Augen offen, wo er jemand schwächeren über eine Treppenstufe begleiten oder andere Hilfestellung geben kann.

Manfred und Klaus freuen sich über die Abwechslung und die Fahrt im Reisebus. Sie leben in einer betreuten Wohnung der Lebenshilfe Esslingen. Der Sommerausflug gehört zum inklusiven Programm „Fahrt ins Blaue“ von Krankenpflegeverein und Lebenshilfe. Senioren mit und ohne Behinderung sind hier ganz selbstverständlich miteinander unterwegs. Auch der Krankenpflegeverein Stadtmitte ist beim Sommerausflug mit von der Partie. „Wir Krankenpflegevereine wollen unsere Zusammenarbeit verstärken“, sagt die Vereinsvorsitzende Marianne Ehrmann.

Text und Foto: Pfarrer Christoph Schweizer