Esslinger Erkundungstouren

Fischbrunnen in Esslingen

Etwa einmal pro Monat laden wir zum kulturellen Spaziergang durch den Stadtkern Esslingens ein.

 

Treffpunkt ist der Postmichelbrunnen in Esslingen, jeweils um 14:00 Uhr. Der Weg führt teilweise über Kopfsteinpflaster und auch über wenige Stufen. Teilnehmen können auch Menschen mit Orientierungs- oder Gedächtnisproblemen.

Termine und weitere Informationen hier.

 

Für Verzehr, Eintritt oder Fahrtkosten kommt jeder selbst auf, eine Teilnahmegebühr wird nicht erhoben.

 

Kontakt:

Barbara Schmid, Tel.: 0711 300 60 02

FUGE-Fotoaktion: Ich sehe etwas, was du nicht siehst - Seniorinnen und Senioren teilen ihre Entdeckungen in der Altstadt Esslingens

 

Seit nunmehr zwei Jahren kommen in der Esslinger Innenstadt jeden Monat einige Ältere und Hochbetagte mit und ohne Handicap zusammen. Sie erkunden beim Spaziergang Altbekanntes neu.

Die sogenannten Esslinger Erkundungstouren gehen auf die Initiative von FUGE zurück. FUGE wird verantwortet von den Esslinger Krankenpflegevereinen. Wir setzen uns für Menschen mit Orientierungs- oder Gedächtnisproblemen ein, die trotz ihres Handicaps raus aus der Wohnung und gemeinsam mit anderen etwas erleben wollen. Wir schauen uns  eine Ausstellung an, lassen uns eine Werkstatt zeigen, schauen hinter die Kulissen oder gehen gemeinsam ins Kino.

Beim Stadtspaziergang am 15.05.2019 wurden wir selbst zu Kulturschaffenden. Konzipiert worden war die Fotoaktion von den Haupt- und Ehrenamtlichen von FUGE in Zusammenarbeit mit dem Künstler Hermann Bader. Unter dem Motto „Ich sehe etwas, was du nicht siehst“ wurde dazu eingeladen, Entdeckungen in der Esslinger Altstadt fotografisch festzuhalten. Alle bekamen eine analoge Einwegkamera. Wie früher wurde über den Sucher der Kamera der Ausschnitt gewählt und auf den Auslöser gedrückt. Es waren keine weiteren Einstellungen erforderlich. Keine Aufnahme konnte gelöscht oder korrigiert werden. Entstanden sind 406 Fotos.

Der folgende Spaziergang am 03.07.2019 führte ins Evangelische Gemeindehaus Hohenkreuz. Die Ergebnisse der Aktion wurden gemeinsam gesichtet. Für die Ausstellung wurden 20 Exponate zusammengestellt. Anlässlich des Gemeindefestes der Evangelischen Kirchengemeinde St. Bernhardt zum Hohenkreuz am 14.07.2019 wurde die FUGE-Fotoausstellung eröffnet. Sie ist bis Ende September  sonntags im Anschluss an den Gottesdienst zu sehen.

Von den Aufnahmen begeistert zeigten sich insbesondere Esslingerinnen und Esslinger: Wie in dem alten Kinderspiel wird gerätselt, worauf der Fotograf oder die Fotografin wohl unsere Aufmerksamkeit lenken will.  Der Aktionsplan „Inklusion leben“ der Württembergischen Landeskirche und ihrer Diakonie ist von unserem Vorhaben beeindruckt und fördert die Unternehmung.

 

Kontakt: FUGE-Einsatzleitung Barbara Schmid, Tel. 0711-3006002